ASP – Automatisierte Stereoproduktion

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Strategische Einzelprojekte

ASP – Automatisierte Stereoproduktion

Dem steigenden Bedarf an 3D-TV-Produktionen standen die immer noch sehr hohen Kosten, Personal- und Logo ASPGeräteaufwänden einer 3D-Produktion gegenüber. Eine gute 3D-Produktion wies aufgrund komplexer Kalibrier- und Aufnahmevorgänge sowie einer aufwendigen Produktion extrem hohe Kosten auf. Oft versuchte man deshalb, die hohen Kosten durch den Einsatz einfacher Methoden zu reduzieren, was dann häufig eine nicht mehr akzeptable 3D-Qualität zur Folge hatte. Das betraf insbesondere 3D-TV Live-Produktionen, da man hier noch nicht auf komplexe, motorisierte 3D-Aufnahmesysteme mit aufwendigen, personal- und wartungsintensiven Spiegel-Rigs verzichten konnte. Auch wenn es kontinuierliche Bemühungen gab, die hohen Betriebskosten durch den Einsatz von Assistenzsystemen zu reduzieren, überstiegen die Kosten von 3D-Produktionen den Etat von klassischen 2D-Produktionen noch um ein Vielfaches. Ein weiterer Nachteil dieser Aufnahmesysteme bestand in ihrer Baugröße, durch die es bei Live-Produktionen häufig nicht möglich war, ganz nahe an die Szene heranzukommen.
Aus diesem Grund wurde in dem beantragten Vorhaben ASP der Prototyp eines kleinen, robusten und kostengünstigen 3D-Aufnahmesystems entwickelt, der die Betriebskosten von 3D-Produktionen im Allgemeinen und von 3D-Liveproduktionen im Besonderen erheblich reduzierten und auf ein für TV-Produktionen erträgliches Niveau brachten. Ferner wurde eine kleine Baugröße des weitestgehend autonom arbeitenden Systems erreicht, so dass man Stereoaufnahmen sehr nahe an der Szene oder sogar in der Szene positionieren kann oder mit Objekten in der Szene mitführen kann.

Projektkonsortium:

  • Carl Zeiss AG
  • Fraunhofer-Gesellschaft - Institut für Nachrichtentechnik (HHI) und Fraunhofer-Gesellschaft - Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) (Konsortialführung)
  • KUK Filmproduktion GmbH
  • P+S Technik GmbH

 

Projektlaufzeit:    2012 - 2013

Gesamtvolumen:  ca. 2,2 Mio. Euro

Fördervolumen:   1,3 Mio. Euro


Ansprechpartner

Dipl.-Met. Birgit Bott
Tel.: +49 (0)2203 601-3649
Fax.: +49 (0)2203 601-3017
birgit.bott@dlr.de